Wie ist ein Werkvertrag bei einer freien Kündigung durch den Auftraggeber abzurechnen?